Adelsbredde

Die Adelsbredde stellt die Verlängerung des Mühlenpatts von Enbergs zur Dorstener Straße her.

Dieser Name besteht nur aus zwei Teilen: Adel und Bredde. Adel hat mit “adelig” oder “edel” nichts zu tun. Zugrunde liegt hier das indogermanische Wort “ad” für Wasser. Im Laufe der Jahrhunderte hat dieses “ad” eine Bedeutungsverschlechterung erfahren, aus “ad” = Wasser wurde im Oberdeutschen “Adel” = Jauche, ebenso im Niederdeutschen. Siehe: Ahle = Jauche, Ahlfatt = Jauchefass.  Mit “Bredde” (hochdeutsch: breite) ist eine flache Ebene gemeint, die nicht unbedingt feucht oder gar sumpfig sein braucht.