Weberstraße

Sie liegt im Wohngebiet zwischen Schulstraße und Gartenstraße. Friedrich Wilhelm Weber, ein westfälischer Dichter, geboren 1813 in Allhausen bei Bad Driburg, gestorben 1894 in Nieheim bei Höxter. Weber ist besonders durch seine Versdichtung “Dreizehnlinden” aus der Zeit der Sachsenbekehrung bekannt geworden.

Eigentlich müsste der Vorname des Dichters mit genannt werden, damit die Straße nicht als “Handwerkerstraße” dargestellt wird.