Oberhofstraße

Die Oberhofstraße ist eine Verlängerung der Rentforter Straße von der Hackfurthstraße bis zur Hauptstraße. Benannt wurde diese Straße nach dem Oberhof, der sich zur Burg Kirchhellen entwickelte. Zuerst diente der Oberhof in der fränkisch-karolingischen Zeit als Stützpunkt oder Nachschubbasis Karls des Großen in seinen langwährenden Sachsenkriegen. Aus ihm entwickelte sich vermutlich die spätere Burg oder das adelige Haus Kirchhellen. Für die Auffüllung der Vorräte des Oberhofes waren bei uns 37 nachweisbare Unterhöfe zuständig.

Im Bereich der Oberhofstraße gab es in der letzten 10 Jahren eine rege Bautätigkeit. Nach dem Abriss des in Kirchhellen nach einem früheren Namen “Alt Berlin” (früher: Gaststätte Allekotte) genannten Gebäudes mit dem markanten Erker an der Ecke zur Burgstraße ist auch dort nun ein Neubau entstanden. In Richtung Kreisverkehr Schulze-Delitzsch-Straße wurde außerdem ein kleines Haus (früher Bauernhof Schmidt) abgerissen und das Grundstück mit Mehrfamilienhäusern bebaut. Außerdem ist am Kreisverkehr auf einer bisherigen Freifläche ein weiteres Mehrfamilienhaus entstanden. Zur Zeit werden ein freies Grundstück (Nr. 40) und das Gelände an der Kreuzung zur Hackfurthstraße bebaut.