Im Loh

„Im Loh“ ist die Verbindung zwischen Münsterstraße und Gahlener Straße in Hardinghausen.

Die alte Flurbezeichnung wurde früher als aus dem Worte „Lohe“ = Gerberlohe kommend, gedeutet. Dagegen spricht aber die sehr alte Bezeichnung Ekeloh. Die Silbe „Loh“ steht hier für Gebüsch, Wald. Ekeloh hieße somit Eichenwald. Siehe auch die Familiennamen Lohkamp, Lohkämper, Löker, Lohmann- Dieses „lo(h)“ steckt auch in dem lateinischen “lucus” = der Wald, der heilige Hain. Im Althochdeutschen wurde daraus “loh” = bewachsene Lichtung (germanisch „lauh“ = lichtes Gehölz; indogermanisch „loukos“ = Waldblöße).