Eichenkamp

Der Eichenkamp ist eine Straße im Wohngebiet zwischen Dorfheide und der ehemaligen Bahntrasse.

Warum die Namensgeber nicht den ursprünglichen Namen “Eickenkamp” gewählt haben, ist unerfindlich. So wäre auch die Erinnerung an den geschichtsträchtigen Eickenkampshof wach geblieben. Dieses Haus war nach alten Aufzeichnungen lange Jahre das Wohnhaus des Vikars der Marienvikarie Kirchhellen. Allerdings lag es “an dem Wege, der bei Schulze Oechtering herumgeht, etwa 50 bis 70 Meter weiter wie die Besitzung von Franz Luerweg”. Dies entspricht einer Stelle südlich der Hackfurthstraße im Bereich der heutigen Pastor-Dahlmann-Straße. Die Familie Eickenkamp bekam den Kotten später als Erbpachtkotten. Das Haus steht heute nicht mehr. Die Familie verzog auf den Hof Prinz im Bereich des Finkenweges. Auch dieser Hof steht heute nicht mehr.